Querflöte

querfloeteDie Querflöte ist eine versilberte oder ganz aus Silber bestehende Flöte mit Klappenmechanik. Weil sie früher aus Holz gebaut wurde, gehört sie zur Familie der Holzblasinstrumente. Beim Anblasen bildet man mit den Lippen einen Spalt, der die Luft genau auf die Anblaskante des Mundstückes lenkt.

Sie kann sowohl als Soloinstrument als auch zusammen mit anderen Instrumenten in Ensembles oder im Sinfonieorchester gespielt werden.

Durch ihren großen Tonumfang war und ist die Querflöte ein beliebtes Instrument bei Komponisten. Es gibt daher von klassischen Werken bis hin zu modernen Kompositionen eine große Bandbreite an Spielliteratur.

Unterricht ist ca. ab dem 7. Lebensjahr möglich und wird als Einzel- oder Gruppenunterricht angeboten. Weil die Querflöte relativ lang ist und Kinderarme oft noch nicht lang genug für sie sind, gibt es Querflöten mit einem gebogenen Mundstück.

Ein Leihinstrument kann bei Bedarf durch die Klanginsel vermittelt werden.

Als sinnvolle Ergänzung zum Instrumentalunterricht kann jeder Schüler Gehörbildung und/ oder Ensemblespiel, belegen.

Im Ensemble werden anfangs bei Bedarf zunächst Orffinstrumente eingesetzt, bis jeder sein eigenes Instrument gut genug beherrscht. Dadurch können alle sofort zusammen musizieren und trainieren ihre rhythmischen Fähigkeiten sowie das Aufeinanderhören.

Das Fach Gehörbildung bietet zusätzliche Schulung im Hören und Notieren von Melodien, Rhythmen und Akkorden und trägt dadurch zum besseren Verstehen nicht nur der selbst gespielten Musik bei.