Instrumentalunterricht

Instrumentalunterricht bedeutet, dass das Spielen eines selbstgewählten Instruments erlernt wird. Jeder Schüler im Instrumentalunterricht muss ein eigenes Instrument zur Verfügung haben, das er zu Hause spielen kann und soll. Der Unterricht macht zeitlich also nur einen kleinen Teil des Instrumentalspiels aus. In der restlichen Zeit soll sich der Schüler selbständig oder mit Hilfe der Eltern mit seinem Instrument beschäftigen und Aufgaben bzw. spieltechnische Probleme lösen. Diese Beschäftigung, das Üben, ist absolut notwendig, wenn der Unterricht zum Erfolg führen soll.

Im Instrumentalunterricht sollen Fertigkeiten erlernt werden, die Haltung, Spieltechnik, Notation, musikalischen Ausdruck, freies Spiel usw. betreffen. Da die Anforderungen hier ziemlich komplex sind, nehmen in dieser Unterrichtsform maximal vier Schüler auf einmal an einer Unterrichtsstunde (=45 Minuten) teil (Bitte lesen Sie dazu auch den Artikel „Erfolgreich Üben“).

Grundvoraussetzung für den Gruppenunterricht ist, dass alle teilnehmenden Schüler einer Gruppe grob auf dem gleichen Spielniveau sind. Wenn sich Gruppen zu stark auseinanderentwickeln, müssen sie verkleinert oder neu gemischt werden, damit der Unterricht für alle eine verkraftbare Herausforderung darstellt. Denn sobald sich Schüler im Verhältnis zu anderen dauerhaft überfordert oder unterfordert fühlen, leidet der Lernfortschritt der gesamten Gruppe.

Je länger Schüler ein Instrument erlernen, desto besser spielen sie – und desto spezifischer muss der Unterricht auf ihre individuellen Bewegungsabläufe, Fähigkeiten und Wünsche eingehen. Das bedeutet, dass irgendwann für jeden der Punkt gekommen ist, in den Einzelunterricht zu wechseln.

Voraussetzungen für den Instrumentalunterricht sind:

  • Die Einschätzung, dass Ihr Kind das gewählte Instrument so sehr mag, dass es sich damit über einen längeren Zeitraum intensiv beschäftigen will
  • Ihre ausdrückliche Bereitschaft, regelmäßig mit Ihrem Kind zu üben
  • Die regelmäßige Teilnahme Ihres Kindes am Unterricht