Erfolgreich üben

5.) Tägliches Üben mit Wochenplan

Ein Wochenplan kann helfen, sowohl dem Lehrer als auch den Schülern einen Überblick über erledigte Aufgaben zu geben. Darin erhält jede Aufgabe ein Symbol oder eine Nummer, die nach Beschäftigung mit dieser Aufgabe bei dem entsprechenden Wochentag von den Schülern eigenhändig eingetragen wird. Zu Anfang werden pro Übezeit nur ein oder zwei Zeichen im Plan erscheinen. Später können es auch mehr werden.

Dieser Plan sollte während der Woche so zu Hause abgelegt werden, dass die Schüler ohne Aufwand eintragen und erkennen können, was und wann sie geübt haben. Wenn der Lehrer zu Anfang jeder Stunde durch einen Blick auf den Plan ebenfalls einen Überblick über das Übeverhalten bekommt, kann er z. B. erkennen, ob bestimmte Inhalte einfach zu wenig geübt wurden oder ob er einen neuen Zugang zu ihnen vermitteln muss, ob Aufgaben anders formuliert werden müssen und wo Vorlieben und Abneigungen gegen bestimmte Aufgaben vorliegen.

Vor allem aber soll dieser Plan jedem Schüler helfen, zu einem selbständigen Übeverhalten zu finden. Voraussetzung dafür ist, dass er kein Kontrollinstrument ist, das automatisch Kritik nach sich zieht, wenn zu wenig Einträge vorhanden sind, denn das würde ja geradezu zum „Schummeln“ herausfordern. Er soll vielmehr den Schülern langfristig Zusammenhänge zwischen eigenem Einsatz und Ergebnis verdeutlichen und letztendlich den eigenen Willen zum Üben bestärken und zum Erfolg des Unterrichts beitragen.